Macht mit, schützt unsere Welt – Wir haben ALLE keinen PLANet B!

2018 organisierten wir die 1. Plastikmüllfreie Veranstaltung in Ostwürttemberg

Wir setzen uns weiter ein im Kampf gegen Plastik- und sonstigen Müll:
Mit Aufklärung, der Vermeidung von Plastikmüll und der Bitte an unsere Mitbürger, Aussteller, Besucher und Interessierte, mitzumachen.

Dieses Jahr unterstützen wir Aktionen mit denen auf das Problem weggeworfener Zigarettenkippen aufmerksam gemacht wird:

#Fillthebottle

sowie die Online-Petition https://www.change.org/p/pfand-auf-zigaretten-und-schachteln-svenjaschulze68/u/24985368

 

 #fillthebin – statt #fillthebottle

 Zigarettenkippen gehören nicht auf den Boden! Und auch nicht in die Flasche!

 Sondern in den Mülleimer!

 Wenn keiner in der Nähe ist – bitte in einem (T)Aschenbecher zwischenparken!

 

 

https://www.schwaebische.de/landkreis/ostalbkreis/aalen_artikel,-kampf-der-zigarettenkippe-mit-diesem-taschenbecher-soll-es-klappen-_arid,11120518.html

 

 

 

Download
2019 TdR - Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB
Download
TdR_ Anti-Plastikaktion-alleInfos.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.9 MB

Schluss mit dem Plastikmüll – wir haben keinen PLANet B!

Der „Tag der Regionen“ ist ein dezentraler, bundesweiter Aktionstag, der 1999 ins Leben gerufen wurde. Jährlich präsentiert er eindrucksvoll die Stärken der einzelnen Regionen und rückt die Chancen regionaler Wirtschaftskreisläufe ins öffentliche Bewusstsein. In diesem Jahr findet er in Aalen für die Region Ostalb zum 14. Mal statt.
Der Aalener Tag der Regionen ist aus der “Lokalen Agenda 21” der Stadt Aalen im Jahr 2006 entstanden. Schirmherr ist Oberbürgermeister Thilo Rentschler.
Der Tag der Regionen 2019 steht unter dem Slogan: „Weil Heimat lebendig ist!"

Der Tag der Regionen unterstützt folgende Ziele:

  • Für Transparenz der Produkte und Dienstleistungen zu sorgen
  • Eine hohe Produktqualität und Produktvielfalt zu erhalten
  • Die Landwirtschaft und damit unsere gewachsene Kulturlandschaft zu erhalten
  • Einzustehen für artgerechte Tierhaltung
  • Durch umweltschonende Bewirtschaftung die Artenvielfalt zu erhalten
  • Die Wohn- und Lebensqualität am Heimatort zu verbessern
  • Das Miteinander in der Region zu fördern
  • Eine Nachhaltige Entwicklung auf regionaler Ebene zu erreichen
  • Arbeitsplätze und Lehrstellen zu sichern und die Kaufkraft in der Region nachhaltig zu binden
  • Klein- und Mittelstandsbetriebe zu erhalten

In eigener Sache: Ausstellerkoordinator/-in gesucht!